History

 

Im Frühjahr 2007 trafen Matyas Wolter und Beate Wein musikalisch aufeinander. Näher kennengelernt haben sie sich in Kolkata bei Wolters jährlichem Indienbesuch. In Potsdam starteten sie die ersten Versuche, die Sitar und das Klavier miteinander zu kombinieren. Aaron Christ gesellte sich nicht viel später zu Wein und Wolter hinzu. Was sie verband, war das Experimentieren, die Spielfreude und der Wagemut. Die einzigartige Besetzung mit Matyas Wolter an der Sitar und Surbahar, Aaron Christ am Schlagzeug und Beate Wein am Flügel, Bassnovation macht sie nach wie vor zum Unikum in der Musiklandschaft.

 

FHR PULSARTRIO FRONTCOVER 09111 1024x928

Artwork by Jenni Ottlie Keppler

 

2011 nahmen sie ihr Debutalbum in den heimatlichen Gefilden der Pianistin in der Niederlausitz auf. Ihr Debutalbum "Erpelparka Suite" erschien 2012 beim renommierten britischen Label FIRST HAND RECORDS.

Sie tourten mit dem Album erfolgreich durch England, Deutschland, Dänemark, Tschechien und Österreich.

 

Sie begeisterten ihr Publikum bei Festivals wie Glastonbury, Fusion, TFF Rudolstadt, 3000 Grad, Leverkusener Jazztage, Bayerisches Jazzweekend, Masala Festival Hannover und gewannen nicht zuletzt den Global Music Contest CREOLE 2014.

 

 

 

Die Mittelbayerische Zeitung schreibt:

PULSAR TRIO - FUSION FÜR DAS 21. JAHRHUNDERT

"Was beim Pulsar Trio und ihrer jazzy Weltmusik mit feinem psychodelischem Einschlag angenehm auffällt, ist die lockere Selbstverständlichkeit, mit der Matyas Wolter an der Sitar und Pianistin Beate Wein zusammen agieren. (...) Deswegen, und weil mit Aaron Christ das Trio auch noch mit einem ebenso querdenkenden wie bei Bedarf auch hoch sensiblen Schlagzeuger komplettiert wird, sind die Drei aus Potsdam absolut hörenswert. Beim "Gute - Laune - Faktor" reicht sowieso kaum einer der Großen an sie ran."

 

 

OnlineCover1200px

Coverfoto: Matyas Wolter

Artwork by Adam Sevens und Matyas Wolter

 

2015 war ein weiteres konzertreiches und kreatives Jahr. Anfang des Jahres machten die Drei Kreativurlaub im Dorfplatz Studio in Kanin. Umgeben von Natur und Raum entstanden die Songs der neuen Platte oder wurden weiterentwickelt.

Aufgenommen wurden die Kompositionen dann gemeinsam mit Idan Altman in den Greve Studios in Berlin. Gemischt und gemastert von Idan Altman.

 

 

 

Das zweite Album "CÄTHES TRAUM" erschien 2016 bei t3 Records.

 

 

 

Im April 2014 enstand durch eine Improvisation mit Laura Heinecke & Company im Rahmen des FESTIVAL "Made in Potsdam" die Idee zu einem TanzTheaterstück FLUGMODUS, welches dann mit Förderungen die Uraufführung im Oktober 2016 in der fabrik in Potsdam fand.

Inspiriert von der Arbeit mit den Tänzern und in weiteren Probephasen im schönen Quohren im Osterzgebirge entstanden die neuen Songs zum Album "ZOO OF SONGS". Sie erzählen von Mäusen, Kröten, Eulen, tanzenden Muskelmännern und glitzernden Krumen.

Aufgenommen wurde mit Arno Jordan und Peter Junge im Schloss Röhrsdorf. Es wurde gemischt und gemastert von Arno Jordan.

PULSAR Zoo of Songs COVER 3000px 300dpi 1

Artwork by Jenni Ottilie Keppler

Das Album "ZOO OF SONGS" erscheint am 6.4.2018 bei t3Records.

 

 

Pulsar Trio 2 800x636

Foto: Benjamin Maltry